Suchen
Fr, 15.06.2018

ratiopharm ulm eSports: Uuulmer Basketball zukünftig auch virtuell!

Ab sofort können sich interessierte eSportler für einen der bis zu acht Kaderplätze bewerben. Die 20 besten Kandidaten werden zum ratiopharm ulm eCup (21.07.18, ab 10.00 Uhr) eingeladen.

Noch mehr Basketball für Ulm und Umgebung – in Zukunft auch virtuell! Mit ratiopharm ulm eSports betritt der Ulmer Profiklub zur kommenden Spielzeit das digitale Basketball-Parkett. „Wir verstehen eSports ganz klar als Sport, bei dem man vor allem die motorischen und kognitiven Anforderungen an die Sportler nicht unterschätzen darf“, erklärt BBU ’01 Geschäftsführer Andreas Oettel. Beispielsweise liegt die Herzfrequenz eines professionellen eSportlers in Wettkampfphasen zwischen 160 und 180 und ist damit ähnlich hoch wie die eines Profibasketballers. Dazu kommen zwischen 200 und 400 Anschläge pro Minute für die Steuerung der virtuellen Charaktere, die eine parallele Beanspruchung unterschiedlicher Hirnregionen voraussetzt. „Eine gewisse Grundfitness, eine gesunde Ernährung und zusätzliche Trainingseinheiten sind also auch für eSportler unerlässlich“, verweist Andreas Oettel auf die Parallelen der beiden Basketball-Disziplinen. Nach Frankfurt, München und Oldenburg ist Ulm nun bereits der vierte Bundesliga-Standort, an dem zukünftig auch virtuell gespielt wird.

ratiopharm ulm eSports wird dabei ausschließlich in der Basketball-Simulation NBA2K von 2K Sports antreten. Hier steht, wie bei den Bundesligaprofis auch, neben dem Wettkampf- vor allem der Teamgedanke im Mittelpunkt. Die realistische Basketball-Simulation NBA2K, die den physischen Sport in die digitale Welt transportiert, bietet dafür einen perfekten Rahmen. „Die Transformation des Mannschaftssports Basketball in die virtuelle Welt ist ein weiterer wichtiger und richtiger Schritt in der stetig fortschreitenden Digitalisierung unserer Gesellschaft“, betont Andreas Oettel.

Unterstützt wird ratiopharm ulm dabei von Hauptsponsor und Namensgeber Teva ratiopharm. „eSports ist die derzeit am stärksten wachsende Sportart, mit einer extrem hohen Dynamik“, erklärt der Teva ratiopharm Geschäftsführer Andreas Burkhardt. „eSports bringt einen weltweiten Wachstumsmarkt mit sich, in dem wir vor allem eine junge und attraktive Zielgruppe ansprechen können“, so Andreas Burkhardt über die Motive für ein Engagement.
Gespielt wird übrigens auf der Playstation 4. Jedes Teammitglied besetzt dabei mindestens eine basketballspezifische Position vom Point Guard bis zum Center. „Bisher können Teams im Modus Pro-AM lediglich nach dem Zufallsprinzip gegeneinander antreten“, so Nick Hausner in seiner Rolle als ratiopharm ulm eSports Director. „Wünschenswert wäre es, dass sich in Deutschland, entsprechend der NBA2K League in den USA, ebenfalls eine eigene Ligastruktur entwickelt“, so Hausner.

Mit dem Slogan „They will know your name“ geht die Videospiel-Reihe NBA2K im Herbst 2018 in ihre bereits zwanzigste Spielzeit. Jetzt heißt es: We will know your name! Denn ab sofort können sich alle NBA2K-Spieler (mit einem PSN oder Xbox Live Account) über das Formular für einen der bis zu acht Kaderplätze im ratiopharm ulm eSports Teams bewerben. Anmeldeschluss ist Mittwoch, der 04. Juli 2018 (für Xbox One-Spieler Sonntag, 24. Juni 2018).

Alle Anmeldungen werden von einer Fach-Jury geprüft. Die besten 20 Bewerber erhalten eine Einladung zum Try-Out-Turnier, dem ratiopharm ulm eCup, am Samstag, den 21. Juli 2018 (ab 10.00 Uhr) im BusinessClub der ratiopharm arena. Hier wird die Fach-Jury nicht nur die Fähigkeiten der Bewerber an der Konsole testen, sondern auch in Einzelgesprächen­­­ herausfinden, wie es um die Teamfähigkeiten der Kandidaten bestellt ist. Nach einer ausführlichen Spiel- und Gesprächsanalyse wird der finale ratiopharm ulm eSports Kader Anfang August bekanntgegeben. Im Anschluss beginnt, wie für die Ulmer BBL-Profis, die Saisonvorbereitung. Im Oktober wird das neuformierte eSports-Team dann erstmalig öffentlich im Rahmen einer Twitch-Übertragung den virtuellen NBA2K-Court betreten.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×